24. Mai - 13. Oktober 2019

Ramsau am Dachstein: 1 135m Seehöhe, 2 765 Einwohner, auf einem Hochplateau gelegen, unmittelbar am Dachsteinmassiv gelegen. Luftkurort.

Unzählige Sportmöglichkeiten von Klettersteige über Mountainbike, E-Bike, Paragleiten, Golf und vieles mehr. Unzählige Vergünstigungen mit der Schladming-Dachstein-Sommercard (im Angebot inklusive).

Freizeitpark Ramsau Beach (Strandbad), Hallenbad in Ramsau.

In die WM-Stadt Schladming ca. 7km, Salzburg ca. 100km.

Unterkunftshaus: ****Hotel Knollhof

Lage:

Das Ferienhotel liegt in ruhiger, sonniger Lage (Sackgasse), oberhalb Ramsau-Ort. Geschäfte und Bus sind in kurzer Zeit bequem zu Fuß zu erreichen. Direkt am Knollhof starten Wanderwege aller Schwierigkeitsgrade. Gerne werden Ihnen bei persönlich, geführten Wanderungen die besonders schönen Landschaften gezeigt (auf Anfrage).

Ausstattung:

Das Hotel verfügt über 28 Doppel- und Mehrbettzimmer in zwei Häusern aufgeteilt. Das Haus ist im alpenländischen Stil gehalten und es gilt das Rauchverbot. Aufenthaltsraum mit Leseecke, Kaminstüberl, Restaurant, Sonnenterrasse, Kinderspielraum, Kinderspielplatz, Aussenpool, Liegewiese mit Sonnenliegen und Parkplatz.

Wellness:

Panoramasaunaanlage mit finnischer Sauna, Aromadampfbad, Solarium. Massagen gegen Gebühr.

Zimmer:

Alle Zimmer sind im alpenländischen Stil eingerichtet und verfügen über Panoramabalkon. Bad oder Dusche / WC, Flat-TV, Safe.

1. Arrangement:

  • 7 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet im 4* Hotel Knollhof (1x wöchentlich Sektfrühstück (Dienstags)
  • 7 x 3-gängiges Abendessen mit 2 Hauptgerichten zur Auswahl inkl. Salatbuffet
  • 1x pro Woche Bauernbuffet oder Grillabend (Mittwochs)
  • 2x pro Woche Kaffee und Kuchen (nach Aushang vor Ort)
  • Benutzung des Wellnessbereichs (wie beschrieben)
  • kostenlose Tennisplatzbenutzung (auf Anfrage vor Ort)
  • kleines Freischwimmbad
  • Sonnenliegen
  • 1 x Eintritt Eispalast & Hängebrücke
  • 1 x Schladming-Dachstein Sommercard (über 100 kostenlose Urlaubserlebnisse und über 100 Bonusleistungen. Linienbusse inklusive. Gültig bis Mitte Oktober)
  • 7 x Ortstaxe
  • Service Hotline täglich von 9.00 - 19.00 Uhr (auch am Wochenende)
  • Parkplatz

Preis für das Arrangement pro Person in €:

 

24.05. – 07.07.19

25.08. – 13.10.19

07.07. – 25.08.19

Arrangement im Doppelzimmer

527,--

669,--

Aufpreis Einzelzimmer / Woche

100,--

100,--

 

 

 

Anreisetag

Täglich

Täglich

2. Arrangement:

  • 4 x Übernachtung mit reichhaltigem Frühstücksbuffet im 4* Hotel Knollhof (1x wöchentlich Sektfrühstück (Dienstags)
  • 4 x 3-gängiges Abendessen mit 2 Hauptgerichten zur Auswahl inkl. Salatbuffet
  • 1x pro Woche Bauernbuffet oder Grillabend (Mittwochs)
  • 2x pro Woche Kaffee und Kuchen (nach Aushang vor Ort)
  • Benutzung des Wellnessbereichs (wie beschrieben)
  • kostenlose Tennisplatzbenutzung (auf Anfrage vor Ort)
  • kleines Freischwimmbad
  • Sonnenliegen
  • 1 x Eintritt Eispalast & Hängebrücke
  • 1 x Schladming-Dachstein Sommercard (über 100 kostenlose Urlaubserlebnisse und über 100 Bonusleistungen. Linienbusse inklusive. Gültig bis Mitte Oktober)
  • 4 x Ortstaxe
  • Service Hotline täglich von 9.00 - 19.00 Uhr (auch am Wochenende)
  • Parkplatz

Preis für das Arrangement pro Person in €:

 

24.05. – 07.07.19

25.08. – 13.10.19

07.07. – 25.08.19

Arrangement im Doppelzimmer

360,--

395,--

Aufpreis Einzelzimmer / Aufenthalt

65,--

65,--

 

 

 

Anreisetag

Täglich

Täglich

Kinderpreise pro Kind und Nacht im Zimmer der Eltern (2 Vollzahler, max. 1 Kind):

0 – 2,9 Jahre: frei          3 – 5,9 Jahre:€ 13,--      6 – 11,9 Jahre:€ 33,50              12 – 16,9 Jahre:€ 40,--

Wander- und Programmvorschläge:

Leistungen, die nicht im Arrangement angeführt sind, sind vor Ort zu bezahlen.

 

Programmvorschlag I: Königsetappe, ca.15 km; 8 Std., Höhenmeter im

Auf-/Abstieg 1253 / 1243 m, Schwierigkeit: schwer

Direkt ab Hotel mit Blick auf das imposante Dachsteinmassiv und Aufstieg über den Anton Baum Weg zum Guttenberghaus. Beim Guttenberghaus angekommen, lädt die aussichtsreiche Terrasse zur wohlverdienten Rast und Stärkung ein.

Auf dem Weg Nr. 618, hinter Sinabell und Wasenspitze vorbei bis zur Abzweigung zum Weg 619. Reizvoll ist der Tiefblick auf den kleinen, in einem Felskessel ruhenden Höllgrabensee (Silberkarsee) und die großartige Natur mit weitläufiger Aussicht über die Landschaft „Am Stein“. Es folgt der Abstieg über die Stangalm, steil und steinig in Serpentinen hinunter zur Silberkarhütte, vorbei am Klettersteig Siega. Es geht durch die romantische Wildwasserklamm am Schleierwasserfall vorbei, über Stiegen und Stege immer am rauschenden Bach bergab. Am Ausgang der Silberkarklamm (Klammerhaltungsgebühr) nehmen wir den rechten Pfad zur Jausenstation Fliegenpilz (1040 m) und wandern über den Waldweg Nr. 7 und den Panoramaweg Nr. 1 und gehen die letzten 20 Minuten leicht bergan nach Ramsau zurück. Möglichkeit der Busfahrt von der Silberkarklamm nach Ramsau Ort.

 

Programmvorschlag II: Kulmbergrunde, ca. 10 km; 4 Std., Höhenmeter im

Auf-/Abstieg: 371 / 371 m, Schwierigkeit: leicht

Zunächst am WM-Weg bis zur Waldschenke. Man umrundet den Schanzenauslauf und mündet in den Philosophenweg, er führt gemütlich bis Kulm (im Sommer Orchideen entlang des Weges - Augen auf!). Entweder an der Straße bis Kühlhaus (gegenüber Heimat-Stüberl), oder ab Schistube Steiner auf dem Waldpfad oberhalb der Straße bis zum Kühlhaus. Von dort den beschilderten Weg folgend, wandert man bis zur Kulmbergstraße. Die Straße wird gequert, nun führt ein bequemer, breiter Weg nach Westen. Nach den Häusern bietet sich ein prachtvoller Blick über die Wiesen zur Planai - der Weg führt (breit genug für Kinderwägen) ausgesprochen idyllisch immer am Waldrand entlang bis zur Vorbergstraße. Dort zweigt man rechts ab, steigt kurz bergauf bis zur Rollerstrecke, quert diese und dann beginnt ein steiler Anstieg (ca. 20 Minuten) am Waldrand, parallel zur Rollerstrecke. Oben angelangt, wendet sich der Waldpfad nach links (ein kurzes Stück Wurzelsteig), er bietet tolle Ausblicke zu den Südwänden, führt am Hotel Herold vorbei und nach einem kurzen Straßenstück zweigt rechts ein Gassl (Hohlweg) ab, das in den Tannenweg mündet. Nochmals rechts abbiegen und das Schanzengelände ist wieder erreicht.

 

Programmvorschlag III: Relaxtag.

Genießen Sie einen wohlverdienten Relaxtag in Ramsau.

Nutzen Sie die zahlreichen Vergünstigungen und Vorteile der Schladming-Dachstein Sommercard! Ihr Hotelier informiert Sie gerne.

Fahrt mit der Dachstein Panoramagondel auf den Gletscher. Besuchen Sie den imposanten Eispalast und die atemberaubende Hängebrücke.

Österreichs höchstgelegene Hängebrücke mit Verbindung zum Dachstein Eispalast ist eine Attraktion, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Wagen Sie sich auf die Hängebrücke, so befinden sich unter Ihren Füßen etwa 400 m Tiefe. Ein beeindruckendes Bergpanorama vor Ihnen und der Blick auf die Felsen des Dachstein-Gebirgsmassivs unter Ihnen, sorgen für atemberaubende Momente.

ACHTUNG: Für die Fahrt mit der Dachstein-Seilbahn ist es unbedingt notwendig, unter www.derdachstein.at eine Reservierung der Bergfahrt ca. 1 Woche im Vorhinein vorzunehmen. Ansonsten kann es sein, dass alle Plätze in der Gondel ausgebucht sind. Für die Reservierung ist jeder Gast selbst verantwortlich.

 

Programmvorschlag IV: 5 Hütten Weg – Der Klassiker, ca. 14 km; 6 Std., Höhenmeter im

Auf-/Abstieg: 887 / 887 m, Schwierigkeit: mittel

Direkt vom Hotel Knollhof wandert man auf breitem Weg bis Lärchenhof, rechts abzweigen bis zum Lindenhof und Ramsbergerhof, dann links durch den schönen Lärchenwald beim Holzer und Kramlhof vorbei bis zum Gasthof Edelbrunn. Ab Gasthof Edelbrunn führt ein breiter Waldweg stetig steigend, zunächst am Dachsteinhaus vorbei, Richtung Türlwand. Weiter führt unser Weg stetig leicht bergauf bis zur Brandalm. Erster schöner, wirklich imposanter Dachsteinblick. Der 5 Hütten Weg führt weiter durch das Gelände der Ramsauer Almen und mündet unterhalb vom Gasthof Hunerkogel in die Dachsteinstraße. Noch ein paar 100 m bis zur Talstation der Gletscherbahn bzw. Türlwand. Hier beginnt der Anstieg zur Südwandhütte (Nr. 6 und 615). Dieser Steig führt unmittelbar unterhalb der Dachstein Seilbahn hinauf zum Kar der Schwadering, wo meist ein Wasserfall über die Felswand stürzt und bis in den Sommer hinein noch ein Schneefeld gequert werden muss. Ab Südwandhütte führt der Weg zunächst am Pernerweg absteigend Richtung Südwände, dann links abzweigen und steil bergab. Später dann in schönem Lärchenwald bis zum Maralmboden. Am Weg Nr. 671 in ca. 30 Min. zurück zur Neustattalm = bester Fotopunkt! Weiter, die Dachsteinstraße querend zur Walcheralm - Glös-Alm. Weiter über Schlitzenalm wo der Weg kurz vorm Dachsteinhaus wieder zurück zum Ausgangspunkt Gasthof Edelbrunn führt.

 

Programmvorschlag V: Filzmoos – Bachlalm – Glösalm – Ramsau, ca. 10 km, 4 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 754 / 348 m, Schwierigkeit: mittel

Fahrt mit dem Bus nach Filzmoos. (Fahrzeit ca. 45 Min.)

Diese Etappe ist ein absolutes Highlight für Liebhaber bizarrer Kalksteinformationen.

Nach Überquerung des Hammerbaches in Filzmoos gehen wir die Straße nach Oberberg hinauf. Vor dem Gasthof Reithof zweigt der Weg rechts ab und beim Gehöft Weitenhaus folgen wir nicht mehr dem Weg bergauf, sondern biegen rechts in den Schotterweg Richtung Hammerbach ab.

Auf diesem Weg erreichen wir die Weitenhausalm (nicht bewirtschaftet). Kurz nach der Alm führt links ein steiler Fußweg über die Lärchenwiesen zum Nösslerriedel hinauf. Am Sattel entschädigt ein herrlicher Ausblick auf die Kalkspitzen des Dachsteinmassivs mit Torstein, Dachstein-Südwand und dem etwas flacheren Rötelstein. Es geht über Wiesen, durch Latschen und den letzten Teil über den "Naturerlebnisweg Bachlalm" zur Bachlalm hinunter.

Bei der Schaidlalm, einige Höhenmeter unterhalb der Bachlalm, führt der Weg Nr. 671 rechts weg. Gemütlich, mit wenigen Steigungen hinüber zur verfallenen Maralm und dann nach dem Marbach rechts weg über den Klausgraben zur Neustattalm und weiter zur Glösalm und Walcheralm.

Fahrt mit dem Bus nach Ramsau Ort. (Fahrzeit ca. 15 Min.)

 

Programmvorschlag VI: Roseggersteig, ca. 6 km; 2 Std., Höhenmeter im

Auf-/Abstieg: 400 / 400 m, Schwierigkeit: mittel

Rechts neben dem Gasthaus Edelbrunn zweigt ein steiler Waldsteig ab, der über den Brandriedel zur Austria Hütte führt. Von hier entweder zur Brandalm absteigen oder weiter bis Hotel Türlwand. Von hier dort am Gasthof Hunerkogel vorbei und nach der nächsten Kehre links abzweigen und am breiten Wanderweg, an der Brandalm und Dachsteinhaus vorbei, zurück zum GH Edelbrunn.

 

Programmvorschlag VII: 3 Seen Wanderung: Steirischer Bodensee - Hüttensee – Obersee, ca. 8 km,

4 Std., Höhenmeter im Auf-/Abstieg: 591 / 591 m, Schwierigkeit: mittel

Fahrt mit dem Bus von Ramsau nach Schladming. Umstieg und Fahrt mit der Bodenseelinie zum Bodensee.

(Fahrzeit ca. 1,5 Stunden)

Vom Parkplatz des Steirischen Bodensees erreicht man in wenigen Minuten den Forellenhof und geht weiter bis zum Talschluss. Jetzt wird der Anstieg über den Weg Nr. 782 steil bis zur Hans-Wödl-Hütte am Hüttensee.

Von hier nochmals ein kurzer Anstieg vorbei am Schleierwasserfall zum verträumten Obersee, wo man ein besonderes Gefühl von Ruhe und Beschaulichkeit bekommt. Gleicher Rückweg.

Busfahrt retour nach Ramsau.

 

Programmvorschlag VIII: Silberkarklamm „Wildes Wasser“, ca. 4 km, 2-3 Std., Höhenmeter im

Auf-/Abstieg: 250 / 250 m, Schwierigkeit: mittel

Fahrt mit dem Bus zur Silberkarklamm. (Fahrzeit ca. 15 Min.)

Ab Parkplatz Silberkarklamm führt ein beeindruckender Anstieg entlang des tosenden Waldbachs. Über Stufen gut begehbar. Wasserfälle, senkrechte Felswände, Blumen (im Frühjahr besonders viele Goldaurikeln) und die wildromantische Szenerie in der Klamm und im Kar machen diese Wanderung auch für Familien sehr interessant. Auch bei nicht ganz schönem Wetter zu empfehlen. Die Silberkarhütte liegt mitten im Kar. Ab Silberkarhütte Höhenweg als Rückweg: links von der Hütte führt ein Steig am Hang entlang, erreicht einen großartigen Aussichtspunkt und führt dann als wirklicher "Wurzelsteig" schmal und steil im Wald bergab bis zum Wegkreuz, ab dort links zurück zum Klammeingang. Kurz vor Ende der Wanderung: Einkehrpunkt Fliegenpilz. Angebot Eselreiten für Kinder.

 

Programmvorschlag IX: Almspaziergang, ca. 4 km, 2 Std., Höhenmeter im

Auf-/Abstieg: 201 / 201 m, Schwierigkeit: mittel

Fahrt mit dem Wanderbus zur Türlwand. (Fahrzeit ca. 20 Min.)

Eine der schönsten und leichtesten Spaziergänge in der Ramsauer Almenregion, mit imposantem Panoramablick. Vom Hotel Türlwand zuerst am Weg Nr. 6 und dann leicht bergab, über Almwiesen ohne großen Höhenunterschied durch den schönen Lärchenwald zur Austriahütte. Hier befindet sich das Alpinmuseum. Von der Hütte benötigt man 10 Minuten zum Brandriedel mit herrlichem Tiefblick auf das Hochplateau von Ramsau, in die Schladminger Tauern und zum Dachstein. Vom Brandriedel zurück zur Austriahütte, dann links hinunter zur Brand­alm mit der Bergsteiger-Gedenkstätte und dem Dachsteinkircherl, am breiten 5-Hütten-Weg zurück zur Türlwand.

 

Programmvorschlag X: Torwanderung, ca. 13,2 km, 5 Std., Höhenmeter im

Auf-/Abstieg: 1076 / 1076 m, Schwierigkeit: schwer

Von der Neustattalm führt der Weg durch lichten Lärchenwald zum Maralmboden und weiter zur Bachlalm. Teils über Geröllfelder geht es hinauf zum "Tor", den natürlichen Einschnitt zwischen Raucheck und Torstein. Kurz geht es steil bergab am Pernerweg, Nr. 617. Imposant und beeindruckend führt der Weg anschließend vorbei an den mächtigen Dachstein Südwänden zur Südwandhütte. Von dort geht es Richtung Talstation der Dachstein Gletscherbahn und zurück über die Dachsteinstraße zum Ausgangspunkt.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung.
http://start.europaeische.at/hsp?AGN=10011283

Es gelten die Geschäftsbedingungen der Salzkammergut Touristik GmbH in der jeweils gültigen Fassung!

Zurück

Zomedia Logo
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Impressum / Datenschutz