Datum:

Ort: Bad Ischl, Trinkhalle

Eröffnungskonzerte

Das Eröffnungskonzert soll den Grundstein legen für eine offene, umfassende, alle Kunstrichtungen übergreifende Auseinandersetzung mit dem Werk Franz Lehárs.

ab 19.00 Uhr

Klassische Lieder von Franz Lehár und Johannes Brahms von den Preisträgerinnen 2018 des Wettbewerb Prima la musica. Julia Schnapper – Sopran mit Sophie Baumgartner – Klavier und Johanna Putschögl – Sopran mit Natalie Renner - Klavier

ab 19.30 Uhr

"Franz Lehár and Two Generations of Jazz“: Studenten und Dozenten des Vienna Music Institutes (Wolfgang Seligo Trio, Studentengruppe haben sich mit der „leichten Muse“  auseinandergesetzt und werden den vielen Facetten von Lehárs Musik improvisatorisch nachspüren. Franz Lehár selbst hat sich in den 20er und 30er Jahren mit amerikanischer Jazzmusik beschäftigt und einige Elemente in seinen Kompositionen übernommen. Außerdem hat die Arie „Dein ist mein ganzes Herz“ bereits einige berühmte Jazzinterpreten inspiriert, z.B. Oscar Peterson, das Ahmad Jamal Trio, oder Cannonball Adderley.

Dozenten: Wolfgang Seligo Trio (Wolfgang Seligo – piano, Sascha Lackner – bass, Harry Tanschek – drums)  Wolfgang Seligo, Pianist und Komponist, ist in verschiedensten Musikwelten zu Hause. Bei seinen Kompositionen und Improvisationen werden auf dem Klavier jazzige, rockige und moderne klassische Einflüsse hörbar, wobei er hier einen kräftigen, mitunter funkigen Ton anschlägt. Kongenial begleitet wird er von  Bassist Sascha Lackner, dem Wiener mit ausgeprägter Liebesbeziehung zum Bass, der hauptsächlich mit Dobrek Bistro unterwegs ist, und  von Schlagzeuger Harry Tanschek, der mittlerweile der Leiter der Schlagzeugabteilung am Vienna Music Institute ist.

Studenten: Month of Sundays (Alexander Kranabetter – horns, Philipp Harnisch – alto saxophone,
Ivo Fina – guitar, Johannes Wakolbinger – drums)
Das 2013 gegründete Quartett Month of Sundays gilt spätestens seit dem Auftritt beim Jazz Fest Wien 2015 als eine der spannendsten, hippsten Formationen des jungen österreichischen Jazz. Auf dem Weg zu ihrem Ziel, zeitgemäße Kammermusik zu entwerfen,  spannen sie den Bogen zwischen Minimal Music, Post-Rock und entschleunigtem Jazz mit Anspruch. Musik, deren detailreiche Raffinesse zum konzentrierten Zuhören einlädt.

In Kooperation mit den Jazzfreunden Bad Ischl.

ab 22.00 Uhr

„Electric Lehár“: Musik Clubbing der Extraklasse der 3BK der HAK/HAS Bad Ischl. Jugendliche tanzen zu moderner Elektromusik, gemischt mit zahlreichen Werken von Lehár. Ansonsten kann man sich auf beste Electronic-Dance-Music, House- und Techno-Musik freuen. Eintritt ab 16!

Bitte beachten: das Musikclubbing der HAK Bad Ischl ist im Preis der gesamten EröffnungsVA inbegriffen, kann aber auch extra gekauft werden.

Tickets um € 24,00

Zurück

Zomedia Logo
Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, nehmen wir an, dass Sie mit der Verwendung von Cookies auf unserer Webseite einverstanden sind. Details